“Beachtlich gut”

20131008-083814.jpg

 

Warum fühlt es sich dann kein bisschen beachtlich gut an, sich mitten in der Nacht aus dem Bett zu schälen? Und wo bleibt überhaupt das Mitleid, was ich mir von meinem Up-Band erhofft habe? Wir hätten uns gemeinsam hochschaukeln können, wie sehr meine Gesundheit unter dem zu frühen Aufstehen leidet. Stattdessen Lob! Na ganz toll, jetzt habe ich auch noch das Gefühl, dass es ganz normal ist und kann mich gar nicht mehr so unbeschwert meinem Schmerz hingeben. Nun gut, dann wird unser Verhältnis jetzt wohl etwas unterkühlter. Ich brauche Abstand. Gut, dass wir am Samstag nach Hawaii fliegen, da werd ich dem Bändchen mal zeigen, was ich unter “beachtlich gut” verstehe, wenn ich mit wehendem Haar und nackten Füßen am Strand herumtolle.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s